Beschreibung

Die Anlage bietet Innen- & Außenboxen & Paddockboxen und einen Offenstall / Laufstall an. Es wurden neue große Boxen gebaut. Rund 115 Boxen sind auf verschiedene Stalltrakte verteilt. Unser Stallmeister Jörg und sein Team geben den Pferden stets die bestmögliche Versorgung , in Abstimmung mit den Wünschen der Pferdebesitzer. Wir füttern nur das Beste für Ihre Pferde. 3 x täglich Müsli (Haferfrei) von der Firma Marstall und den Hafer quetschen wir jeden Tag frisch und füttern morgens und abends qualitätvolles Heu. Wenn gewünscht wird auch 3x oder 4x täglich Heu gefüttert. Die letzte Heufütterung auch um 22.00 Uhr wenn gewünscht.

Neben drei Reithallen (28m x 65m , 20m x 48m , 18m x 35m) verfügt die Reitanlage über einen Dressuraußenplatz (20m x 60m) mit Flutlicht, Springplatz (65m x 63m), Doppel-Longierplatz (20m x 40m) sowie Fahrplatz und als Rasenspringplatz (60m x 150m). Eine 21 m Führanlage für 8 Pferde und ein weiterer Longierplatz (später Longierhalle) und 9 befestigte Sandpaddocks werden vorraussichtlich 2015 gebaut.

Ein fachgerechter Unterricht wird in allen Bereichen garantiert. Für den Bereich Springen kommt alle 14 Tage (Dienstags) der Landestrainer von Rheinland-Pfalz Herr Hans-Josef (Sepp) Gemein oder Marco Litterscheidt (bis S*** platziert) steht Ihnen immer mit Rat und Tat auf dem Gut´s Hof zur Verfügung.

Das vorhandene befestigte Reitwegenetz von über 70 km lässt keine Wünsche offen, und erfreut sich allergrößter Beliebtheit.

Regelmäßig finden auf der Anlage mehrfach im Jahr Dressur- und Springlehrgänge statt.

Kategorie: Dressur und Springen

Ausstattung

  • Innenbox
  • Fensterbox
  • Paddockbox
  • Solarium
  • Reitplatz 20x60
  • Sprungplatz
  • Longierplatz
  • Reithalle(n)
  • Weide
  • Reitplatz

Einstellplätze verfügbar: unbekannt

Kontakt telefonisch unter +4922261574097.

Gut Waldau – Die Reitsportanlage in der Region Köln / Bonn

Lage

Münstereifeler Straße
53359 Rheinbach

Kontakt

Familie Litterscheidt
Tel: +4922261574097
Anbieter kontaktieren

Betreiber? Anzeige optimieren